Roadtrips Blog

Roadtrip USA Westküste – Es gibt so viel zu sehen

Golden gate Bridge San Francisco
Aktualisiert am Lesezeit: ca. 3 Minuten

Es war das erste mal, dass wir gemeinsam auf einem so großen Roadtrip waren. Zwar hatten wir in diesem Jahr schon London gesehen und waren letztes Jahr in der wunderschönen Toskana, aber über drei Wochen mit dem Wohnmobil durch die USA war allein schon wegen der Planung viel aufregender. Nun konnte er also starten unser Roadtrip USA Westküste.

Die Planung der Route haben wir selber gemacht, das Buchen der Flüge, des Hotels für die erste Übernachtung in San Francisco und des Wohnmobils haben wir von einer Agentur übernehmen lassen. Die können bei sowas oft die besseren Konditionen aushandeln und man hat bei Problemen immer nur einen Ansprechpartner. Trotzdem lohnt natürlich das vergleichen immer.

Big Sur im Pfeiffer State Park
Big Sur im Pfeiffer State Park
Monument Valley
Monument Valley
Campen im Yosemite National Park
Campen im Yosemite National Park

Roadtrip USA Westküste – Die Route

Wir waren beide nicht unerfahren, was die Westküste der USA angeht. Sowohl Gunnar als auch ich, sind diese Strecke ähnlich beide schon mal gefahren, allerdings war das schon Jahre her und wir haben es nicht zusammen gemacht.

Unser Roadtrip startet in San Francisco und führt uns über den Highway #1 an der Küste entlang nach Los Angeles. Von dort aus fuhren wir zum Joshua Tree National Park und weiter zum Lake Havasu. Von dort aus ging es zum Grand Canyon der uns den Atem raubte und weiter durchs Monument Valley bis nach Moab. Dort erwartete uns eine großartige Geländewagen-Tour im Canyonlands National Park. Der Bryce Canyon und der Zion National Park waren die nächsten großen Ziele, bis wir dann in Las Vegas ankamen. Hier verbrachten wir drei Tage, die man auch mindestens braucht, um die Glitzerwelt kennenzulernen. Von Las Vegas aus, kann man auch einen tollen Ausflug zum berühmten Hoover Staudamm machen, was wir natürlich taten. Das genaue Gegenteil von Vegas erwartete uns danach: das Death Valley. Danach ging es in den Yosemite National Park in dem wir eine Nacht verbrachten und wieder zurück nach San Francisco. Insgesamt waren wir 24 Tage unterwegs, sind 4.886 Kilometer gefahren, haben jede Menge gefilmt und fotografiert und daraus 23 Einzelberichte mit insgesamt 171 Fotos gemacht. Alle Berichte sind unten verlinkt.

Das Reizvolle an dieser Strecke

Die Strecke die wir gefahren sind, ist so, oder ähnlich gerade bei Wohnmobil-Touristen sehr beliebt, weil die Hotspots die ich oben aufgezählt habe nicht weit voneinander entfernt sind und man selbst zwischendurch immer wieder anhalten muss, um nichts von der großartigen Landschaft zu verpassen. Auch bietet die ganze Strecke ein sehr gutes Netz an Campingplätzen. Aber tatsächlich gab es auf diesem Roadtrip keinen Tag an dem wir nicht was Neues, Tolles gesehen haben oder an dem wir nur gefahren sind weil wir „Strecke machen“ mussten. Für einen USA-Anfänger, aber auch für einen Wohnmobil-Neuling ist diese Strecke super geeignet.

Unsere Reise im Detail

Wie schon erwähnt haben wir für jeden Tag unserer Reise einen Bericht geschrieben, so kannst du unsere Reise selbst noch einmal miterleben. Über Kommentare dazu freuen wir uns natürlich immer und wenn du Fragen hast, stell sie uns gerne auch dort.

Tag 101.09.2003USA Westküste, der erste Tag unseres Roadtrips
Tag 202.09.2003Auf nach Big Sur
Tag 303.09.2003Von Big Sur nach Malibu Beach
Tag 404.09.2003Los Angeles, Stadt der Engel
Tag 505.09.2003Joshua Tree National Park
Tag 606.09.2003Lake Havasu State Park
Tag 707.09.2003Grand Canyon National Park
Tag 808.09.2003Monument Valley
Tag 909.09.2003Moab Canyonlands
Tag 1010.09.2003Mit dem Jeep durch den Canyonlands N.P.
Tag 1111.09.2003Grand Staircase-Escalante N.M.
Tag 1212.09.2003Bryce Canyon N.P.
Tag 1313.09.2003Zion N.P.
Tag 1414.09.2003Wanderung durch die Narrows im Zion N.P.
Tag 1515.09.2003Las Vegas
Tag 1616.09.2003Das alte Las Vegas
Tag 1717.09.2003Hoover Damm und hoch hinaus
Tag 1818.09.2003Death Valley
Tag 1919.09.2003Yosemite N.P.
Tag 2020.09.2003San Francisco mit Hindernissen
Tag 2121.09.200311 Stunden zu Fuß durch San Francisco
Tag 2222.09.2003Koffer packen
Tag 23 und 2424.09.2003Tschüss San Francisco, tschüss USA

2 Kommentare zu “Roadtrip USA Westküste – Es gibt so viel zu sehen

  1. Die Strecke ist einfach so abwechslungsreich, man sieht jeden tag etwas Neues. War bis jetzt 2 mal an der Westküste unterwegs, wenn ich eure schönen Bilder sehe, bekomme ich aber sofort wieder Reisefieber.
    Liebe Grüße
    Doris

  2. Miss Classy

    Die Strecke ist einfach so abwechslungsreich, man sieht jeden tag etwas Neues. War bis jetzt 2 mal an der Westküste unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.