Heute Morgen wollten wir unsere Glück doch noch mal mit den Bären versuchen. Viel Hoffnung hatten wir zwar nicht, aber wir fuhren noch mal zur Fish Creek Wildlife Observation Site in Hyder.

Wir gingen sogar auf die zu bezahlende (5 CAD/Person) Aussichtsplattform aber außer Möven, lebenden und jede Menge toten Lachsen sahen wir leider nichts. Etwas enttäuscht fuhren wir weiter. Es regnete immer noch, so wie die ganze Nacht. Aber irgendwann, kurz hinter Stewart auf unserem Weg nach Süden, kam die Sonne langsam durch, welche seltener und schöner Anblick.

Keine Bären weit und breit
Keine Bären weit und breit
Bärenaussichtsplattform
Bärenaussichtsplattform

Auf dem Weg Richtung Süden machten wir in dem kleinem Örtchen Kitwanga Halt, und schauten uns dort die 1893 erbaute St. Pauls Anglican Church und die Etwas weiter stehenden Totempfähle an.

St. Pauls in Kitwanga
St. Pauls in Kitwanga
St. Pauls in Kitwanga
St. Pauls in Kitwanga
Totems in Kitwanga
Totems in Kitwanga

Die Fahrt sollte in New Hazelton enden, wir mussten aber noch einkaufen und fuhren die 63 KM weiter nach Smithers, da hier die Auswahl wesentlich größer ist. Smithers hat über 5.400 Einwohner (Stand 2011) und macht einen sehr ordentlichen und modernen Eindruck. Ganz anders also als die hemdsärmelige Orte durch die wir die letzten Tage kamen.

Hier übernachten wir auf dem Par3 Golf und RV Campground.

2 Kommentare bei “Zurück in der Zivilisation”

  1. Erst das Dauerpech mit dem Wetter, jetzt auch noch keine Bären! Naja, ich hoffe, ihr lasst euch davon nicht eure Laune verderben und genießt eueren Urlaub und das schöne, rauhe Kanada!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.