Travellersdelight jetzt bei Bloglovin'

Wer täglich viele Blogs liest, der möchte möglichst immer dann informiert werden, wenn es in seinen Lieblingsblogs etwas neues zu Lesen gibt und nicht wie früher das Blog anrufen und feststellen, oh, heute kein neuer Beitrag. Das Schauen ob es was neues gibt, erledigen schon seit Jahren Feedreader. Ich hab für mich jetzt Bloglovin‘ entdeckt. Was der Unterschied zum herkömmlichen Feedreader ist, erkläre ich euch in diesem Beitrag.

Bloglovin‘ ist etwas mehr als ein Feldreeder. Zwar kannst du über die App oder die Website deine Lieblingsblogs abonnieren und dann die neuesten Beiträge lesen, aber Bloglovin‘ ist noch ein wenig mehr. Wenn du selbst ein Blog hast, kannst du dir dafür eine eigene Bloglovin‘ Url anlegen, über die dann deine Website bzw. den Feed deiner Beiträge für andere erreichbar ist. Deine Leser können dein Blog dann über Bloglovin‘ abonnieren.

Ok, das kannst du natürlich auch mit einem normalen Feedreader machen, aber über Bloglovin‘ ist das Ganze relativ einfach, wunderschön aufgemacht und der Dienst, stellt dir auch noch eine Statistik deiner Abonnenten zur Verfügung. Dem sozialen Gedanken wird auch Rechnung getragen: Du siehst nicht nur welche Blogs dir folgen, sondern auch siehst bei deinem Follower und denen denen du folgst auch, wem sie folgen. So lernst du spielend leicht neue Blogs kennen, die dich interessieren.

Bloglovin' Feedansicht
Bloglovin‘ Feedansicht

Bloglovin‘ informiert dich auch regelmäßig darüber ob sich was bei deinen Abonnenten tut oder schlägt dir neue Blogs deines Interessengebietes vor. Diese Benachrichtigungen (Pushnachricht oder Mail) kannst du sehr genau definieren, so das sie auch keine überhand nehmen.

Mich würde interessieren ob Ihr auch Bloglovin‘ nutzt und was ihr davon haltet. Und natürlich würden wir uns freuen, wenn ihr uns dort folgt.

3 Kommentare bei “Travellersdelight jetzt bei Bloglovin‘”

  1. Hallo Holger
    Bloglovin wollte ich schon immer mal ausprobieren, aber irgendwie konnte ich mich noch nicht dazu überwinden. Mein RSS-Reader erfüllte bisher seinen Zweck. Eventuell Zeit, etwas mehr 2016 zu werden für mich. 🙂
    Grüsse, Igor

  2. Ich verwende auch Bloglovin, um einer Reihe von Blogs zu folgen. Positiv finde ich, dass es auch eine App gibt, da ich Blogs eigentlich gerne lese, wenn ich irgendwo in einem Zug oder Bus sitze. Nur etwas schade finde ich, dass man den Feed nicht runterladen und etwas später Offline lesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.