Rezeption und Bar in der großzügigen Lobby

Das richtige Hotel in einer Großstadt zu finden ist wahrlich nicht einfach. Sehr gerne empfehlen wir deshalb ein Hotel in Berlin, in dem wir am letzten Wochenende zu Gast waren und welches uns wirklich sehr gefallen hat.

Wer nicht unbedingt im Zentrum Berlins wohnen muss, dem ist das 4 Sterne Pentahotel Köpenick wärmstens zu empfehlen. Das Hotel ist ein sehr modernes und stylisches Hotel und schon beim Betreten der großzügigen Lobby kommt man nicht umhin, erstaunt „Wow“ zu sagen. Dieses „Wow“ wird noch größer, wenn man das Hotel am Abend betritt, wenn es draußen schon dunkel ist. Es empfängt einem nicht eine der üblichen schlichten Empfangshallen, sondern man kommt sich vor, als ob man einen Club betritt. Der Raum ist eingtaucht in buntes Licht. Über der großen Bar, die von der eine Seite die Rezeption ist, schweben große Spiegelkugeln und im hinteren Bereich sieht man gemütliche Lounge-Ecken im Kerzenschein. Aus den Lautsprechern klingt leise, chillige Musik.

Wir wurden äußerst nett empfangen und konnten schnell auf unser Zimmer. Auch dieses war sehr farbenfroh eingerichtet und mit allem ausgestattet was man so braucht. Im ganzen Hotel gibt es kostenloses WLAN, was in Deutschland leider noch nicht üblich ist. Zwar war es teilweise etwas langsam, aber ich denke das wird sich in Zukunft noch ändern. Wer mag, kann aber auch für 7,50 Eur/24 Std. einen schnelleren WLAN-Zugang buchen.
Zur Begrüßung gab es eine kostenlose Flasche Wasser. Eine Minibar hatte unser Zimmer zwar nicht, dafür aber einen Automaten mit gekühlten Getränken und Snacks auf dem Flur, was uns auch viel lieber ist, als diese überteuerten Miniflaschen zu kaufen, wenn man plötzlich mal Durst bekommt.

Nach der Ankunft war uns noch nach einem kleinen Snack, den wir unten in der Lounge bekamen. Die Burger waren sehr schmackhaft und weil die Atmosphäre dort so angenehm war, bestellten wir uns noch einen leckeren Cocktail.

Das Frühstück

Auch das reichhaltige Frühstück wird in der Lounge serviert und bietet Eier (gekocht, gespiegelt oder gerührt), Speck, Pfannkuchen, diverser Brot- und Brötchensorten, Obst, Säfte, verschiedene Kaffee-Spezialitäten oder Tees und noch vieles mehr. So kann man gestärkt in den Tag gehen und braucht erst am Nachmittag wieder etwas zu essen.

Die Lage

Das Hotel liegt direkt am Wasser, genauer gesagt an der Dahme. Ein großer Teil der Zimmer sind zur Wasserseite hin gelegen. Direkt am Hotel hat man auch die Möglichkeit sich ein Motor-Boot zu mieten. Die Köpenicker Altstadt ist nur ein paar Gehminuten entfernt. Hier hat man die Auswahl zwischen mehreren Restaurants, Cafés und Kneipen. Auch nicht weit entfernt ist der Große Müggelsee.

Das Pentahotel liegt direkt an dem Flüsschen Dahme
Das Pentahotel liegt direkt an dem Flüsschen Dahme

Die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist gut, die Straßenbahn hält direkt vor der Tür und der Flughafen Schönefeld ist nur 9 Km entfernt. Wir waren mit dem Auto dort und konnten es für 8 Euro am Tag in der großen hoteleigenen Tiefgarage abstellen.

Unser Fazit

Das Pentahotel in Berlin Köpenick hat uns ausgesprochen gut gefallen und bietet zu einem fairen Preis eine tolle Leistung und was genauso wichtig ist, eine wirklich angenehme Atmosphäre. Für unseren nächsten Berlin-Besuch werden wir mit Sicherheit wieder dort buchen. Das es etwas außerhalb liegt, störte uns überhaupt nicht. Die Anbindung ist gut und man ist in kurzer Zeit überall, wo man in Berlin hin möchte. Für sportbegeisterte steht übrigens auch ein sehr gut ausgestatteter Fitnessraum mit Sauna zur Verfügung.

2 Komentare zu “Hoteltipp Berlin – Pentahotel Köpenick”

  1. Schön dass es euch in Köpenick so gefallen hat 😀
    Wir gehen mit Freunden hin und wieder im Pentahotel Abends einen Cocktail trinken. Auch sehr schön ist, dass man hier kostenlos Billard oder Wii spielen kann.
    Selbst als Köpenicker ist das für Chillige Abende eine super Adresse.

    1. Das stimmt. Wir waren zudem sehr über die angenehmen Preise der Cocktails überrascht. Der Billardtisch war allerdings immer besetzt als wir dort waren. Wahrscheinlich hattet Ihr da gerade gespielt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.