Büffel

Es treibt uns weiter gen Norden, heute allerdings das letzte Stück, von den Liard River Hot Springs nach Watson Lake im Yukon. Danach geht es wieder in den Süden, schrittweise nach Vancouver.

Hatten wir gestern noch eine landschaftlich sehr schöne Strecke, war die Fahrt heute eher eintönig, was aber auch daran gelegen hat, dass es heute den ganzen Tag bedeckt war und am Nachmittag anfing zu regnen.

Welcome to Yukon
Welcome to Yukon

Dafür könnten wir heute jede Menge Büffel auf der Straße sehen, der erste begrüßte uns fünf Meter nach der Ausfahrt von Campingplatz. Es folgten aber noch viele weitere, sogar ganze Herden die friedlich an der Straße grasten. Reizen sollte man die Riesen allerdings nicht, besonders nicht in der Brunft, den den bis zu 40 Km/h schnellen Gesellen entkommt man zu Fuß nicht. Die großen Tiere sind wirklich sehr beeindruckend, zumal ich noch keine wild lebenden Büffel in natura gesehen habe.

Büffel laufen hier frei herum
Büffel laufen hier frei herum

Büffel

Sign Post Forrest in Watson Lake

Unser eigentliches Ziel war heute der Sign Post Forrest in der Kleinstadt Watson Lake und das aus einem ganz besonderen Grund: 1996 war Gunnar bereits mit seiner Familie hier und hat mit seinem Cousin Dominic hier ein Ortsschild von Pinneberg aufgehängt. Wir wollten einerseits sehen, ob es noch da hängt und andererseits uns auch darauf verewigen.
Die Suche war gar nicht so einfach, denn schon damals hingen dort 31.998 Orts-Schilder aus aller Welt und heute sind es über 80.000. Angefangen damit hat der Soldat Carl K. Lindley während der Bauarbeiten zum Alaska Highway, also 1942. Aus Heimweh hatte er damals ein Schild mit der Entfernung zu seinem Heimatort Illinois an einen Pfosten genagelt.

Unser Schild hatte Gunnar schnell gefunden, nur würde es umgehängt und etwas höher gesetzt, so dass wir uns erstmal eine Leiter in der benachbarten Werkstatt leihen musste. Der Besitzer der Werkstatt war aber darauf vorbereitet und für eine kleine Spende für ein krankes Kind aus seiner Verwandtschaft, könnten wir uns die Leiter nehmen.

Mehr als 80.000 Schilder hängen hier bisher
Mehr als 80.000 Schilder hängen hier bisher
Sign Post Forrest
Sign Post Forrest
Gunnar im Sign Post Forrest, mit dem 19 Jahre alten Schild
Gunnar im Sign Post Forrest, mit dem 19 Jahre alten Schild

Gunnar schrieb die Namen der Reisenden aus 1996 darauf und unsere beiden, brachte noch ein kleines Schild und eine Holzbüffel daran an, und wir schickten Fotos von dem Ganzen per WhatsApp zu unserer Verwandtschaft, die anscheinend schon gespannt darauf gewartet hat (und darauf das wir wieder Internet haben).

Danach ging es in dem kleinen Ort noch ein paar Lebensmittel einkaufen, im Northern Lights Center einen Film über Schwarze Löcher und einen über Nordlichter angeschauen, an einer von einem Deutschen betriebenen Tankstelle tanken und noch Discount „for good looking“ bekommen und an einer anderen Tankstelle Propangas auftanken.

Zwischendurch haben wir noch von den letzten drei internetlosen Tagen instagramt und geblogt.

Da wir in Watson Lake nicht campen wollten führen wir auf unserer geplanten Strecke etwa 23 Kilometer weiter zum Baby Nugget RV Park. Hier hat es Strom, Wasser und Internet, so dass wir auch hier im Blog wieder im Plan sind.

Für weitere Bilder unserer Reise schaut auch unbedingt auf unserem Instagram-Account vorbei.

2 Komentare zu “Büffelherden und Sign Post Forrest”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.