Igor @ 7 Kontinente

Igor liebt es zu reisen und möchte dabei nicht nur die Welt kennen lernen sondern auch sich selbst. Darüber schreibt er in seinem Blog www.7kontinente.com mit dem Motto „Reisen ist Selbstfindung ist Glück“.

Holger: Hallo Igor, dein Blog heißt 7 KONTINENTE. Wie viele der sieben Kontinente hast du schon bereist und welcher war oder wird voraussichtlich die größte Herausforderung?
Igor: Gute Frage, über die sich wohl lange diskutieren lässt. Nach meiner Version, die Kontinente zu zählen, habe ich fünf bisher bereist. Noch offen sind zwei Kontinente, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten. Afrika und Antarktika stehen auf der Liste. Hierbei sehe ich einen Sprung in die Antarktis etwas schwieriger, da ich mich dabei wohl nicht einfach so ins Flugzeug setzen kann. Wird wohl in Form einer „Kreuzfahrt“ in der Kälte passieren, worauf ich mich jetzt schon riesig freue. Ich glaube auch, dass dieser als letzter Kontinent dran sein wird.

Holger: Hast du ein Lieblingsreiseland? Wenn ja, was fasziniert dich daran am meisten?
Igor: So sehr ich versuche, mich in kein Land so dermaßen zu verlieben, dass ich mich nur noch dort aufhalte, so sehr zieht es mich immer mal wieder nach Italien. Ich liebe dort einfach das Klima, den Temperament und das gute Essen. Schließlich kommt man nach Italien immer mit etwas mehr Kilos auf den Rippen. Das gehört einfach dazu.

Holger: Dein Blog behandelt neben deinen Reisen auch viele eher reisephilosophische Beiträge. Bist du ein nachdenklicher Mensch?
Igor: Absolut! So sehr ich manchmal einfach nur albern bin und Spaß mache, so sehr liebe ich auch die tiefgründigen Gespräche über unsere Existenz, das Leben und die Welt. Ich bin da schon ab und zu ein Hobbyphilosoph. Aber auch nicht immer. Manchmal sind Menschen sichtlich von dieser Seite an mir überrascht, nachdem sie mich bereits länger kennen.

Holger: Welche Art zu Reisen käme für dich gar nicht in Frage?
Igor: Eine sehr berechtigte Frage! Ich versuche bei jeder Reise so authentisch wie möglich zu reisen und dabei die Menschen und das Land möglichst echt kennenzulernen. Manchmal habe aber auch einen schwachen Moment und möchte mich einfach nur verwöhnen lassen. Obwohl mir das dann auch nach zwei-drei Tagen langweilig wird und ich nach „mehr“ suche.

Holger: Was brauchst du zum Reisen? Was darf in deinem Koffer auf keinen Fall fehlen?
Igor: Mein Smartphone. Auch wenn ich auf den Reisen mich so gut wie möglich von der Aussenwelt abkoppeln möchte, ist mein Smartphone mein Organisator, mein Notizheft, mein Portemonnaie, und vor allem meine Kamera. Ich liebe es, spontan und im Vorbeigehen Schnappschüsse zu machen und bei deren Anblick auf meinen Instagram-Profil in Erinnerungen zu schweigen.

Holger: Womit fotografierst du auf deinen Reisen und was wäre deine Wunschausrüstung?
Igor: Ich wollte politisch korrekt bleiben, aber mein iPhone ist mein Schatz! Freue mich bereits, mir das Neuste endlich zu holen, um noch bessere Fotos machen zu können. Ich habe mir hierfür auch extra ein Stativ und ein gutes Mikrofon für die neusten YouTube-Vlogs angeschafft. Ich weiß auch, dass es viel bessere Kameras gibt, doch würde mir dabei die Spontanität bei der Entstehung meiner Fotos fehlen.

Holger: Du lebst ja in der Schweiz. Welche Stadt empfiehlst du einem der noch nie in deiner Wahlheimat Urlaub gemacht hat als „Einstieg“?
Igor: Ich liebe Bern! Die Hauptstadt hat eine wunderschöne Altstadt und dennoch alles, was das Herz begehrt. Luzern und Basel sind ebenfalls meine Favoriten, neben meiner Heimatstadt Solothurn. Aber wenn man schon mal hier ist, sollte man unbedingt auch etwas Zeit in den Bergen verbringen.

Holger: Was ist dein Ziel, das du mit deinem Blog mal erreichen möchtest? Kannst du dir vorstellen vom Bloggen zu leben?
Igor: Natürlich könnte ich mir das vorstellen und es ist mein großer Traum. Ich sag’s mal so. Wenn es nicht meine Leidenschaft wäre, zu bloggen, zu fotografieren, Videos zu drehen und diese anschließend zu schneiden, dann hätte ich schon längstens aufgegeben. Denn es ist unheimlich viel Arbeit. Selbst wenn die Leser nichts neues auf dem Blog oder dem YouTube-Channel sehen, passiert fast schon täglich etwas im Hintergrund. Wenn ich den Traum leben könnte, von meiner Leidenschaft meine Brötchen kaufen zu können, würde mich das selbstverständlich sehr glücklich machen.

Holger: Es gibt mittlerweile viele Reiseblogs im Netz. Was empfiehlst du jemanden, der jetzt mit dem Bloggen starten will?
Igor: Beginne nicht, wenn es nicht deine Leidenschaft ist. So viel Durchhaltevermögen und Arbeit, wie du für einen Reiseblog brauchst, kannst du nur aufbringen, wenn es deine Leidenschaft und ein großer Teil deines Lebens ist. Starte nicht, um damit mal dick Kohle zu machen, wenn du es nicht wirklich liebst, denn deine Leser merken schnell, wie stark das Feuer fürs Reisen in dir brennt. Und das wohl wichtigste: Gebe niemals auf, wenn du mal seriös damit begonnen hast. Du wirst 1000 Gründe finden, warum du damit aufhören sollst und nur einen, um es nicht zu tun: Denn Gewinner geben nie auf. Niemals.

Holger: Zu guter Letzt, welchen Reise-, oder Lifestyle-Blogger sollen wir auch zum Interview einladen und welche Frage sollen wir für dich stellen?
Igor: Sofern die Zeit reicht, ziehe ich mir in der letzten Zeit sehr gerne die neusten Abenteuer von „comewithus2“ und „Journey Glimpse“ rein. Mich würde es interessieren, wie Reisen sie verändert und welchen Stellenwert es in ihrem Leben hat. Nicht nur aktuell, sondern im Allgemeinen.

Vielen Dank Igor, das du dir für unsere Fragen Zeit genommen hast. Igor findet Ihr auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

Alle Fotos dieses Beitrages mit freundlicher Genehmigung und © 7kontinente.com

2 Kommentare bei “Bloggerinterview mit Igor von 7 Kontinente”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.